Transformation des De Braak-Campus in Helmond, Niederlande

Ed Controls: Ein wichtiger Partner bei der Transformation

Die Planungen dauerten lange und die Vorbereitungen waren aufwendig. Doch nun nimmt die Umgestaltung des De Braak-Campus in Helmond endlich Gestalt an. Im Auftrag der Gemeinde Helmond entstand ein komplett neues Fußballstadion, das als Heimatbasis für den Fußballverein Helmond Sport dient.

Mehr als nur ein Stadion: Vielfältige Einrichtungen für den Campus

Neben Helmond Sport beherbergt der Campus auch die Praktische Schule von Helmond. Zudem wird es eine Sporthalle, mehrere Turnhallen sowie Einrichtungen für den SV de Braak und den Physiotherapie-Club JVDI geben. Bis zur Fertigstellung des Projekts in der nächsten Sommerpause steht noch viel Arbeit an, aber die Tribünen, die Business-Lounge, die Sporthallen und das Vereinsheim der Fans sind bereits erkennbar. Der Hauptauftragnehmer Wijnen Bouw, zusammen mit Metadecor, zeichnet verantwortlich für die spektakuläre Fassade des neuen Stadions. Diese einzigartige Fassade besteht aus riesigen Aluminiumlamellen. Für die Kenner: eine Vorhangfassade mit MD Slat. Wir haben mit dem Projektleiter Edwin Wesselink über die Rolle von Metadecor und die Beteiligung von Ed Controls gesprochen.

icon

Die Endphase der Bauarbeiten

Die Vorhangfassade ist zweifellos das „Gesicht“ des neuen Stadions und des gesamten Parks. Die kraftvollen und beeindruckenden, goldfarbenen Fassadenelemente verleihen dem Gebäude Ansehen und Dynamik. „Diese gold-eloxierten Lamellen sind wirklich erstklassig“, berichtet Edwin stolz. „Technisch ist das Projekt vielleicht nicht das herausforderndste, aber die Installation der Fassade ist äußerst arbeitsintensiv. Jeder Teil des Prozesses erfordert unsere volle Aufmerksamkeit. Und ja, ästhetisch ist es natürlich herausragend. Wir widmen immer viel Sorgfalt und Zeit der Planung, um während der Ausführung so wenige Überraschungen wie möglich zu erleben. Derzeit sind wir voll in der Umsetzung und bewegen uns auf die Endphase zu. Einschließlich unserer Vorbereitungen werden wir über ein Jahr an diesem Projekt gearbeitet haben.“


Der Ed Controls EURO 2024 Pool

Nehmen Sie am EURO 2024-Pool von Ed Controls teil? Ed Controls fordert Sie und Ihre Kollegen heraus! Bauunternehmen werden diesen Sommer gegeneinander antreten, um die brennende Frage zu beantworten: Welches Bauunternehmen hat die meisten Fußballexperten im Haus? Gewinnen Sie tolle Preise für sich und Ihre Kollegen!


Vielseitiger Einsatz: Ed Controls als unverzichtbares Werkzeug

Metadecor nutzt Ed Controls seit etwa 2017, und das Tool wird auf mehreren Ebenen eingesetzt. „Manchmal stimmen wir uns mit dem Hauptauftragnehmer ab, wenn auch dieser Ed Controls verwendet“, erklärt Edwin. „In jedem Fall nutzen wir es für Abnahmeprüfungen, Qualitätssicherung, Audits und Inspektionen. Bei den meisten Projekten arbeiten wir bereits nach dem niederländischen Qualitätsgesetz (Wkb), so auch bei diesem Projekt. Für die Stadionfassade von Helmond Sport verwenden wir die App für Inspektionen der Unterkonstruktion und der Lamellen. Wir nutzen die App auch für HSE-Inspektionen (Gesundheit, Sicherheit und Umwelt) oder VCA (Sicherheitscheckliste für Auftragnehmer). Wir überprüfen Punkte wie Ordnung und Sauberkeit, ob Erste-Hilfe- und Feuerlöschgeräte sowie persönliche Schutzausrüstungen vorhanden sind. Und wir stellen sicher, dass die Sicherheitsregeln eingehalten werden. Wir sind sehr zufrieden mit der App: Sie ist klar und unkompliziert. Das Laden von Zeichnungen ist sehr einfach. Es ist großartig, dass wir jetzt auch 3D-Zeichnungen laden können. Das macht unsere Arbeit noch einfacher.“

icon

Doppelt so gut: Ein neuer Start für Helmond Sport

Helmond Sport soll ab Januar 2025 in diesem neuen Stadion spielen. Anschließend wird das alte Stadion abgerissen, um Platz für Trainingsfelder zu schaffen. Es gab einige Momente, in denen unklar war, ob der Neubau auf dem De Braak-Campus fortgeführt wird, aber glücklicherweise fanden sich in entscheidenden Momenten alle wieder zusammen. Wie so oft bei Projekten dieser Größenordnung wurde es teurer als ursprünglich geplant. Doch ein einziger Blick auf die futuristische Fassade des neuen Stadions genügt, um zu wissen, dass alle Hürden – der schwierige Start, die umfangreichen Vorbereitungen und die Kosten – mehr als lohnenswert waren.