Digitales Bautagebuch – Qualitätssicherung per Bau-App

Für die Strähle Raum-Systeme GmbH ist die Baustellen-App Ed Controls die ideale Software auf dem Weg zur digitalen Baustelle. Der gesamte Workflow – vom Transport über die Montage bis zum durchgängigen Mängelmanagement – wird einheitlich und effektiv dokumentiert.

Dieser Artikel in Kürze:

  • Die Dokumentation mit Ed Controls beginnt schon vor dem Transport der Teile zur Baustelle.

  • Kontinuierliche digitale Dokumentation mit Fotos: beim Beladen und Abladen und bei der Montage.

  • Oberflächenmängel werden von einem Nachunternehmer beseitigt, der direkt über Ed Controls informiert wird – und der Erledigung wieder digital zurückmeldet.

  • Mit eigenen Labels innerhalb von Ed Controls kann Strähle Qualitätsprobleme systematisch auswerten.

  • Trotz besserer Qualität spart Ed Controls Strähle immer noch bis zu 30 Prozent Zeit.

Das Gebäude der Firma Strähle in Waiblingen.

Nichts verlässt das Lager, bevor es nicht geprüft wurde.

Die Strähle Raum-Systeme GmbH aus Waiblingen ist Spezialist für hochwertige Trennwand-, Raum-in-Raum- und Akustiksysteme für Kunden jeder Branche und Größe. Das Traditionsunternehmen mit über 100-jähriger Geschichte setzt auf handwerkliche Tradition und Innovationskraft – und auf die digitale Baudokumentation mit Ed Controls.

Bau- und Montageleiter Uli Hoffman nutzt die Bausoftware als Bautagebuch durchgängig zur Qualitätssicherung des gesamten Liefer- und Montageprozesses sowie als Arbeitsnachweis für die hausinternen Monteure.

Durchgängige Transport- und Baudokumentation per Bausoftware

Die Dokumentation mit Ed Controls beginnt schon vor dem Transport der Teile zur Baustelle. Dort schaut Hoffmann sich schon vorab genau an, wie der Zustand der Montageorte ist: ,,Sind alle Vorleistungen erbracht, dass wir auch direkt mit der Montage beginnen können? Sonst wird die Bauleitung sofort per Bau-App informiert. Da sind dann auch die Zeiten genau erfasst, dass wir hinterher nachweisen können, ob die Vorarbeiten fertig waren oder nicht.”

,,Und wie können wir unsere Teile auf der Baustelle transportieren – gibt es einen Außenaufzug, brauchen wir einen Autokran? Das Aufmaß machen wir auch mit der Software und kontrollieren, ob die Ausschreibung passt.“

Auch der Weg vom Werk zur Baustelle wird genau dokumentiert – wie weit ist die Baustelle entfernt, kommt man überall mit dem LKW durch, kann termingerecht angefangen werden.

Der gesamte Abläufe wird einheitlich und effektiv dokumentiert.

Alles wird mit Ed Controls aufgezeichnet, bevor es transportiert wird.

Beim Beladen der Transportfahrzeuge im eigenen Werk wird geprüft, ob alle Elemente unbeschädigt sind. Beim Abladen auf der Baustelle wird nochmals geprüft und mit Fotos dokumentiert, dass die Teile den Transport unbeschadet überstanden haben.

Kontinuierliche digitale Dokumentation des Montage-Workflows

Während der Montage wird auch der Materialbedarf kontinuierlich digital dokumentiert. „Passt die interne Kalkulation, sind die Vorbedingungen erfüllt, hatte wir eine Fehlproduktion, was auch mal vorkommt, oder muss sonst noch etwas angepasst werden.“

Das wird dann auch wieder direkt mit der Bauleitung und dem eigenen Werk kommuniziert. Während der Montage werden laufend Begehungen und Abnahmen dokumentiert. Leichte Oberflächenmängel werden von einem spezialisierten Nachunternehmer beseitigt, der direkt über die Software informiert wird – und die Erledigung digital über Ed Controls zurückmeldet.

Sämtliche Kontaktdaten der Beteiligten sowie alle Pläne mit Montagedetails, Lieferscheinen, Stücklisten oder Montageanleitungen sind in der Bibliothek der Software hinterlegt, auch laufende Änderungen sind in Echtzeit verfügbar, egal, wo oder von wem sie im Projekt hinterlegt, ergänzt oder geändert wurden.

Die durchgängige Dokumentation der gesamten Lieferkette und des Montageprozesses dient Strähle als Mängelmanagement nicht nur zur Beweissicherung gegenüber Dritten, sondern insbesondere zur eigenen Qualitätssicherung und kontinuierlichen Verbesserung.

„Ed Controls ist für uns die ideale Baustellen-App“

„Ed Controls ist optimal für uns, da es eine kompakte App ist, die genau das macht, was sie machen soll. Sie ist nicht so ausgewuchert wie andere Apps, die vielleicht mehr können, was man aber bei der Arbeit nicht wirklich benötigt. Obwohl Ed Controls so kompakt ist, konnten wir die App flexibel an unseren inneren Abläufe so anpassen, wie wir es benötigen”, schwärmt Inhaber Paul Strähle.

Ed Controls erleichtert die Zusammenarbeit bei Strähle.

Strähle arbeitet mit eigenen „Etiketten“ innerhalb der (Projekt-) Tickets – einer Beschlagwortung mit „Tags“ (z.B. Transportschaden, Montagefehler…). Darüber lassen sich dann Qualitätsprobleme systematisch auswerten. „Unsere eigenen Etiketten ermöglichen uns einen projektübergreifenden Überblick. Welche Mängel entstehen in welcher Häufigkeit und an welchen Stellen. Dadurch haben wir die Möglichkeit, die Mängel dann auch kaufmännisch zu bewerten“, berichtet Sigrid Stecher, Projektleiterin Einführung digitale Bauakte bei Strähle.

„Früher sind Fehler zwar auch präsent gewesen, wurden aber nicht dokumentiert. Das war dann nur schwer zu bewerten. Jetzt haben wir es schriftlich festgehalten in der Software. Manchmal scheint ein bestimmter Fehler vom Gefühl her ständig vorzukommen, was aber vielleicht gar nicht so ist und wirtschaftlich gar nicht so stark zu Buche schlägt.“

„Durch Ed Controls ergibt sich automatisch auch eine einheitliche Struktur. Durch die Definition der einzelnen Workflows arbeiten alle Montageleiter mit einer einheitlichen Handschrift“, ergänzt Hoffmann.

Effektivere Baustellendokumentation spart Zeit und Geld

Früher hat er die gesamte Dokumentation recht umständlich „händisch“ gemacht, mit Stift, Papier und (Digital-) Kamera. Und „irgendwann“ hinterher manuell übertragen. Hat „irgendwo“ auf den Grundrissen Notizen gemacht – und gerade bei Großbaustellen mit vielen Gebäudeteilen und vielen Stockwerken dann hinterher „irgendwas“ übersehen.

Heute sieht er in der App einen gelben Punkt und weiß genau, wo er was nochmal prüfen muss. „Jetzt muss ich keine schweren Ordner mehr mitschleppen, keine Kamera, ich habe alles zusammen, übersehe nichts mehr“, erzählt er. „Und ich muss keine zusätzliche Dokumentation hinterher im Werk schreiben. Das ist dann alles schon erfasst.“

Hoffmann arbeitet mit der Bau-App Ed Controls deutlich effektiver, er kann Aufgaben in kürzerer Zeit und mit höherer Qualität erledigen – gefühlt spart er damit 30 Prozent Zeit in der Projektarbeit. Und Zeit ist auch für die Firma Strähle Geld.

"Keine schweren Ordner mehr mitschleppen, keine Kamera, ich habe alles zusammen, übersehe nichts mehr mit Ed Controls."